WLAN-Repeater

Allgemein

WiFi Antennen sind eine einfache Option, dem eher schwachen WiFi Signal zu helfen. Diese können einerseits das Signal in eine bestimmte Richtung hin verstärken oder aber den größeren Raum bestrahlen. Meistens können an den Routern bereits Antennen vorinstalliert sein. Jene sind allerdings nicht besonders leistungsstark wie auch können bei der gewünschten Reichweitensteigerung aufgrund dessen keineswegs nutzbringend eingesetzt werden. Bei hochwertigeren Modellen können jedoch externe Modelle aufgebessert werden. Der beste Nutzen lässt sich erreichen, wenn man die WLAN Antenne via Kabel an die Fritzbox knüpfen kann, denn so lässt diese sich besser platzieren und das Signal bekommt eine größere Reichweite., Der WiFi Verstärker erfüllt im Grundsatz den gleichen Sinn sowie der Wireless Lan Repeater, der Unterschied liegt aber in der Funktionsweise. Der Repeater wird in der Mitte zwischen Endgerät wie auch Wifi Router aufgestellt, während man den Leistungsverstärker entweder vor den Router oder das Endgerät schaltet. Es gibt aufgrund dessen zwei unterschiedliche Arten von WLAN Leistungsverstärkern, einmal den TX-Verstärker sowie den RX-Verstärker. TX-Booster steht für Transmit Extender. Dieser wird hinter den Wireless Lan Router geschaltet sowie unterstützt das ausgehende Signal. Der RX-Verstärker (Receive Extender) wird vor das Endgerät installiert und verbessert für dieses das eingehende Signal. Der Effekt ist in der Regel im Zuge beider Varianten ähnlich, aber gibt es zu beachten, dass es eine rechtmäßig begrenzte maximale Sendeleistung existiert. Der TX-Verstärker verfügt aufgrund dessen über Grenzen, die keineswegs von der Technik, sondern vom Gesetzgeber vorgegeben sind., Im Rahmen einer Wireless Lan Brücke handelt es sich, wie die Bezeichnung schon erkennen lässt, um die Brücke, also die Verbindung von zwei Netzwerken. Diese werden im Normalfall über 2 Antennen zusammen geführt. Falls jene akkurat aufeinander konzentriert sind, können enorme Reichweiten bewältigt werden. Durch die Wireless Lan Bridge vermögen sämtliche Nutzer beider Netzwerke untereinander kommunizieren. Dies ist in erster Linie zu Gunsten von Büros sowie großer Unternehmensgebäude relevant, die ein einheitliches Netz beanspruchen. Aber auch Hotels oder Campingplätze können mittels WiFi Bridges arbeiten. Damit man die korrekt funktionierende WLAN Bridge aufbauen kann, müssen vor allem bei weiteren Distanzen die Umweltgegebenheiten zutreffen. Das heißt daher, dass keinerlei größerer Hindernisse inmitten den zwei Richtantennen stehen dürfen., Der WLAN Verstärker ist in dem Vergleich zu dem WiFi Verstärker weniger bekannt und wird ebenso seltener genutzt. Dabei kann dieser je entsprechend Gegebenheiten die spürbar vorteilhafter Wahl sein. Vor allem deshalb, weil er die Übertragungsraten keineswegs stört und auf diese WeisePosition keine Verluste auftreten. Falls man die ein wenig komplexeren bidirektionalen Wireless Lan Verstärker nutzt, werden auf beiden Seiten Sendeleistung sowie Empfangsleistung gleichartig ausgebessert. Wenn der WiFi Booster alleinig keinesfalls für die stabile Verbindung ausreicht, kann darüber hinaus Distanz über die Powerline oder die leistungsstarke WLAN Antenne überwunden werden., Wireless Lan Verstärker sind eine einfache und günstige Methode, einem schwächelnden WiFi Netzwerk zu mehr und vor allem zuverlässiger Reichweite zu verhelfen. Welche Person angesichts dessen in die richtige Technologie investiert, muss ebenfalls keine Verluste bei den Datenübertragungsraten hinnehmen. In der Regel würde der Repeater auf dem gleichen Frequenzband wie der Fritzbox austauschen. Da keineswegs zur selben Zeit über dieses eine Band gesendet und empfangen werden kann, treten Einbußen bei der Datenübertragung hervor, genauer gesagt wird diese halb so schnell. Das kann dadurch umgangen werden, dass beide, Repeater wie auch Router, sowohl auf einem 2,4 GHz Frequenzband wie auch auf einem 5 GHz Frequenzband senden können. Auf diese Art bekommt man alles: Hohe Übertragungsraten ebenso wie hohe Reichweiten. Natürlich sind solche Router etwas teurer vergleichsweise zu den Standardmodellen, aber die Investition rentiert sich auf jeden Fall., WLAN Antennen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, welche sämtliche mehrere Anlässe erfüllen. Die sogenannte Richtstrahlantenne sammelt das Signal und sendet es in die vorher eingestellte Richtung aus. Jene ist durch die Ausrichtung der Antenne bestimmt. So können enorme Reichweiten erreicht werden. Nutzen kann man diese allerdings nur, sofern ebenso das Gerät optimal auf die Antenne ausgerichtet ist. Anderenfalls wäre das Signal störanfällig sowie würde schnell unterbrechen beziehungsweise keineswegs erst ankommen. Welche Person das Signal größer ausstrahlen will, für den empfiehlt sich der Einsatz der Rundstrahlantenne. Jene erzielt allerdings geringere Reichweite in dem Vergleich zur Richtantenne, dafür sendet sie gleichmäßig in sämtliche Richtungen. Hierdurch sollen weder die Antenne noch die Endgeräte aufeinander in Linie gebracht werden. Soll das Eine und auch das Andere geschafft werden, kann man auf eine Sektor-Antenne zugreifen, welche beides gut umsetzt. Alle Antennen sind sowohl für das 2.4 als auch für das 5 GHz Frequenzband erhältlich., Die häufigsten Probleme, welche im Rahmen der Internetanbindung mit Wireless Lan entstehen, sind zu wenig Reichweite oder eben eine generelle Störung bezüglich des Signals. Das geschieht, wenn der Weg, welchen das Signal bis zu dem Endgerät bewältigen muss, entweder zu lang ist oder sich Behinderungen mittendrin befinden. Dies können bspw. Möbel, Türen oder auch metallene Dinge sein, welche das Signal hindern oder umleiten. Mit dem gewöhlichen Wireless Lan Router sind Funkweiten von paar 100 Metern möglich. Diese sind in der Praxis jedoch eher nicht durchführbar, da man dafür die ebene und vor allem leere Fläche brauchen würde. Mittels unterschiedlicher Hilfsmittel wie beispielsweise Antennen sind allerdings trotzdem sehr hohe Reichweiten möglich. Zusätzlich wird die Reichweite ebenso nach wie vor aufgrund der gesetzlichen Beschränkung der Sendeleistung einer Antenne eingeschränkt.